Beiträge

Was 2017 bringen soll [Blogparade]

Bei Phinabelle gibt’s eine Blogparade zum Thema Wünsche für 2017. Da ich, was Vornehmungen für kommende Jahre angeht, immer recht unbegabt bin – sowohl die Wünsche als auch die Umsetzung derer betreffend -, hab ich mir gedacht, ich halte das diesmal schriftlich fest. So kann ich dann im Laufe des Jahres oder Ende 2017 reflektieren. Und vielleicht hilft mir das ja als – sozusagen – virtueller Arschtritt.

Also, als allererstes heißt es, Mühe geben! Bitte sehr:

  1. Ganz schnell meinen doofen Führerschein fertig zu machen. Das stellt sich derzeit mit an Mama klebendem Baby etwas schwierig dar, sollte aber bald machbar sein.
  2. Neuen, besseren, für mich geeigneten Job finden mit einem Vorgesetzten, der mir meine Kinder nicht als Last an die Backe nagelt. Noch besser wäre eine Schulung/Umschulung oder ein Studium.
  3. Achtung, Klischee im Anmarsch! Den Babyspeck loswerden. Das sollte kein Problem sein, wenn ich denn endlich mal aufhören würde, ständig irgendwelchen Süß- oder Salzkram in mich hinein zu schaufeln.
  4. Mehr Kreativität, mehr Nähen, Backen, Kochen, Zeichnen, Schreiben, Malen. Kurz mehr Experimentieren.
  5. Viel viel mehr Familien-Aktivitäten. Mal wieder wandern. Ausflüge.
  6. Öfter mal mit dem Mann essen und tanzen gehen.
  7. Einen Betreuungsplatz für’s Baby finden. Obwohl ich eigentlich so lange wie möglich Zuhause bleiben wollte, wenn es die finanzielle Situation zulässt.
  8. Entspannter Urlaub irgendwo in der Sonne
  9. Musikgarten fürs Baby
  10. Freundschaften/Bekanntschaften pflegen.
  11. Einen Sandkasten in den Garten integrieren.
  12. Einen Baum pflanzen.
  13. Die Tochter bei der Hobby-Suche unterstützen.
  14. Kind1 mit Ausbildungskram helfen.
  15. Kind3 fördern, damit’s in der Schule noch besser klappt.
  16. Allen (auch mir) ein bisschen gerechter werden.

Und wie sehen Eure Pläne fürs kommende Jahr so aus?
Habt Ihr überhaupt welche? Oder findet Ihr das albern?

 

Mamis Bucket List [Blogparade]

Was ich noch tun möchte, obwohl – oder gerade weil – ich Mutter bin

 

Auf Raise and Shine gibt es derzeit eine Blogparade, bei der es um eine von diesen „Was ich noch alles vor dem Tod erledigen möchte“- Listen geht. Mütter und Väter sind gefragt. Und da ich eine von denen bin, und schon immer mal so eine Liste haben wollte, schließe ich mich an. Listen sind ne super Sache!

1. Motorrad-Führerschein

Darauf war ich eigentlich nie erpicht, nicht als Jugendliche, nicht als junge Mutter, nicht als alte Mutter… Aber seit ich mitfahre, habe ich gemerkt, wie viel Spaß das macht. Und nun möchte ich irgendwann mal nen eigenen Führerschein machen, und hätte dann auch gern eine eigene Maschine. Ne kleine.

2. Die Malediven bereisen

Ich wurde angesteckt. Musste es nur einmal hören, mir ein paar Bildchen ansehen und schon war ich verliebt. Ja, so schnell kann’s gehen. Da möchte ich mal hin. Ohne Kinder. Einfach mal die Seele baumeln lassen. Und an nichts denken müssen.

3. Klimmzüge, Handstand und und und

Ich wäre gern in der Lage, obiges zu tun. Vor allem das „und und und“. Nicht, weil ich irgendwelche Meisterschaften gewinnen möchte, sondern einfach nur um mir selbst zu beweisen, dass ich auch solche Ziele erreichen kann. Und weil ich Bock drauf hab, eine von diesen Sportskanonen-Muttis zu sein. Ja, so isses!

4. Ein eigenes Haus

Weil und obwohl ich Kinder habe! Mit Garten und allem drum und dran. Sowas fehlt. Mit und ohne Kinder. Selbstbestimmung in den eigenen vier Wänden. Keine Miete mehr zahlen müssen. Das!

5. Einen richtig hohen Berg erklimmen

Dazu sollte ich vorher aber die oben genannten Klimmzüge schaffen. Und dieses „und und und“.

6. Mit dem Rucksack um die Welt

Wahlweise auch mit Fahrrad. Das wird ja immer hoch gestochener! Sind eben keine alltäglichen Ziele. Das wäre mal ein Erlebnis, welches man nie mehr vergisst.

7. Ich war noch niemals in New York

Mehr muss ich eigentlich gar nicht dazu singen… äh sagen, oder?

8. Sprung aus einem Flugzeug

Nicht alleine, ein Tandem-Sprung. Bei richtig gutem Wetter. Mit Action-Cam. Ohne Geschrei.

9. Einen Mustang besitzen

Einen alten, chic hergemachten. Nicht als Alternative zum Motorrad, nein. Ich hätt gern beides. Das ist hier ja schließlich ne Bucket List.

10. Den Mann meiner Träume heiraten

Und jetzt noch was Emotionales. Weil ich ihn liebe und gern diesen unvergesslichen Moment mit ihm hätte. Neben all den anderen unvergesslichen Momenten mit ihm.

 

Und was habt ihr noch für Ziele und Träume, die ihr gern verwirklichen würdet?

Merken

Blogparade – Mein WendePunkt²

Tanja von Herzbauchwerk.ch hat zur Blogparade aufgerufen. Es geht um WendePunkte. Dazu schreibt sie:

„Die Kinderwunsch- Schwangerschafts- und Elternzeit ist vollgespickt mit WendePunkten. Ein positiver Schwangerschaftstest, der bewusste Entscheid Eltern werden zu wollen, der erste Geburtstag vom Baby etc. sind mögliche Wendepunkte im Mama und PapaLeben. Das Thema ist also ziemlich weit offen und ich freu mich jetzt schon unglaublich, von eurem ganz speziellen WendePunkt zu lesen!“

Weiterlesen